Language
Telefon: +49 (0) 33 701 74957 E-Mail: verein@gwgmail.de

Wozu und Warum Kinder – und Jugendschutz?

Sport vereint, fasziniert und bewegt uns. Alle, die den Sport in unserem Verein in den unterschiedlichsten Sparten organisieren und leben, tragen eine Verantwortung.

Verantwortung für die Kinder- und Jugendlichen, die uns anvertraut werden und sich uns anvertrauen.

Wir als Verein stehen in der Pflicht, diese Verantwortung zu übernehmen und das tun wir gerne! Der DFB hat schon 2010 ein Konzept für Prävention und Intervention für den Kinder- und Jugendschutz zusammengestellt.  Es ist ein Qualitätsmerkmal, dass durch die Vereine gelebt werden sollte.

­

„Für jeden Verein sollte es oberste Priorität sein, die Regeln zum Kinder- und Jugendschutz zu vertreten und zu beaufsichtigen, dass diese eingehalten werden“

Kinder und Jugendliche brauchen Anerkennung und Wertschätzung.

Gute Rahmenbedingungen sind auch im Verein wichtig!

Mit seinen Trainern und Beauftragten übernimmt er auf vielfache Art und Weise die Verantwortung für die Kinder- und Jugendlichen, die uns anvertraut werden.                   
Genau das ist uns bewusst.

Des Weiteren bietet unser Verein mit seinen vielen unterschiedlichen Sportarten  viel Abwechslung und den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der Bewegung, sich motorisch und kognitiv weiter zu entwickeln und auch die Gesundheit zu bewahren.
Vor allem wird der soziale Bereich durch Förderung des Teamgeist`es und Integration unterstützt.

Die Kinder haben ein Anrecht auf Forderung und Förderung in den einzelnen Sportarten. Über- und Unterforderungen sind zu vermeiden. Altersgerechter Umgang und Trainingsmethoden sollen eine Selbstverständlichkeit sein.

Daher haben wir dafür Sorge zu tragen, dass der Kinder- und Jugendschutz im Verein beachtet wird und dass alle Anlässe und Handlungen, die das Kindes-Wohl gefährden unterbunden werden.

 

 

 

Wozu tun wir das?

Wir werden der Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen gerecht

Der Gesetzgeber gibt den Vereinen, auch und gerade den Sportvereinen, vor, sich mit dem Thema Kinder- und Jugendschutz auseinander zu setzen. (§ 72a SGB VIII)

Wir sichern den Verein ab und fördern seine Entwicklung. Denn einem Verein, der gute Präventionsarbeit leistet, vertraut man sein Kind mit gutem Gewissen an.

 

Gerade eine vorausschauende Präventionsarbeit, die sich dieses Themas annimmt, ohne durch einen konkreten Anlass getrieben zu sein, ist Merkmal einer verantwortlichen und qualitativ hochwertigen Vereins- und damit auch Jugendarbeit.

Aufgaben der Beauftragen für Kinder- und Jugendschutz

  • Erste (r) Ansprechpartner/-in und Anlaufstelle im Verein für Kinder und Jugendliche,  Eltern, Trainer und Vereinsmitglieder
  • Ansprechpartner/-in und Unterstützer/-in für den Vorstand
  • bei der Koordination von Präventionsmaßnahmen im Verein
  • bei der Erarbeitung von Verhaltensregeln
  • beim Einfordern und bei der Überwachung der Führungszeugnisse für alle Trainierenden und Betreuenden, die mit Jugendlichen und Kinder arbeiten
  • bei der Kontaktpflege zu lokalen Netzwerken
  • bei der Einstellung hinsichtlich der Eignung von Trainern und Betreuer
  • bei der Weiterbildung von Trainierenden und Betreuenden
  • Teilnahme an Abteilungs- und Vereinssitzungen

Informationsmaterial

Ansprechpartnerin Franziska Stroyny für den Jugendschutz

DFB Broschüre

Verhaltenskodex

Vorstandsbeschlüsse zum Thema

Wozu und Warum?

Sport vereint, fasziniert und bewegt uns. Alle, die den Sport in unserem Verein in den unterschiedlichsten Sparten organisieren und leben, tragen eine Verantwortung.

Verantwortung für die Kinder- und Jugendlichen, die uns anvertraut werden und sich uns anvertrauen.
Wir als Verein stehen in der Pflicht, diese Verantwortung zu übernehmen. 
Der DFB hat bereits schon 2010 ein Präventionskonzept für die Prävention und Intervention für den Kinder- und Jugendschutz zusammengestellt.  Es ist ein Qualitätsmerkmal, dass durch die Vereine gelebt werden sollte.
„Für jeden Verein sollte es oberste Priorität sein, die Regeln zum Kinder- und Jugendschutz zu vertreten und zu beaufsichtigen, dass diese eingehalten werden“
Kinder und Jugendliche brauchen Anerkennung und Wertschätzung.
Gute Rahmenbedingungen benötigen die Kinder- und Jugendlichen für das Aufwachsen und somit  auch den Schutz und die Unterstützung der Gemeinschaft des Vereins.
Der Verein mit seinen Trainern und Beauftragten übernimmt auf vielfache Art und Weise die Verantwortung für die Kinder- und Jugendlichen die uns anvertraut werden. Genau das ist uns bewusst.
Des Weiteren bietet unser Verein mit seinen vielen unterschiedlichen Sportarten viel Abwechslung und den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit der Bewegung, sich motorisch und kognitiv weiter zu entwickeln und auch die Gesundheit zu bewahren. 
Vor allem wird der soziale Bereich durch Förderung des Teamgeistes und Integration unterstützt.
Die Kinder haben ein Anrecht auf Forderung und Förderung in den einzelnen Sportarten. Über- und Unterforderungen sind zu vermeiden. Altersgerechter Umgang und Trainingsmethoden sollen eine Selbstverständlichkeit sein.
Daher haben wir dafür Sorge zu tragen, dass der Kinder- und Jugendschutz im Verein beachtet wird und dass alle Anlässe und Handlungen, die das Kindeswohl gefährden unterbunden werden.

Zurück

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 6 MDStV: Copyright 2017-2018 SV Grün-Weiß Großbeeren